Geruchsdifferenzierung

11865354_588011348006502_7461078108973673257_oGeruchsspezifische Geruchsdifferenzierung – Stufen-Ausbildung 2020 für das geruchsspezifisch arbeitende Team

Medizin, Schädlingsbekämpfung, Umwelt- und Tierschutz, Polizei-, Zoll- oder Rettungsdienste – die Hundenase wird fast überall gebraucht.

Bei der Ausbildung geruchsspezifisch arbeitender Hunde wird verlangt, dass der Hund Gerüche differenziert um erfolgreich finden zu können.

Durch das GD-Training werden die Nasenleistung und Geruchsidentifizierung bis zur höchst möglichen Leistungsschwelle trainiert und Hunde sowie Hundeführer erwerben die nötigen Fertigkeiten und somit die Kompetenz, Einsätze erfolgreich zu absolvieren. Der Hund lernt u. a.

  1. ohne Stress auf natürliche Weise die Zusammenarbeit mit dem Hundeführer, und diesen als verlässlichen Führer zu akzeptieren und respektieren (Leadership),
  2. ohne Druck und ohne Meideverhalten einen aus der Hand des Hundeführers präsentierten Geruch anzunehmen,
  3. Nahrungsmittel bei der Arbeit zu ignorieren,
  4. alle Gerüche, bis auf den vorgegebenen, zu untersuchen und auszuschliessen,
  5. den frischesten Geruch der gleichen Quelle zu identifizieren und zu suchen,
  6. an einem Ort anzuzeigen ob eine Person tatsächlich an diesem Ort war oder nicht ohne einen Trail aufnehmen zu müssen,
  7. einen Trail auch ohne genauen Ansatzpunkt zu finden und aufzunehmen,
  8. geringere Mengen des Zielgeruchs zu identifizieren und den Ursprung zielgerichtet zu finden ohne Verknüpfung von Bildern/Objekten.
Modul I 08. – 09. Februar 2020 &
22. – 23. Februar 2020
Modul II 06. – 07. Juni 2020 &
04. – 05. Juli 2020
Modul III 29. – 30. August 2020 &
24. – 25. Oktober 2020
Teilnehmer mit Hund (max. 6) CHF 350
Teilnehmer ohne Hund (max. 4) CHF 200

Die Trainer       Zur Anmeldung

icon_expertengespraech_simulation                      list-2389219_960_720.png